Deutsch / English / Castellano // Datenschutz
   
STARTSEITE FILME FILMOGRAPHIE KONTAKT
     
Die Verliebten - Bild 1/3 • >
     
   

DIE VERLIEBTEN


DIE KÜMMELTÜRKIN GEHT


IM LAND MEINER ELTERN


MALOU


ZWICKEL AUF BIZYCKEL


CONFUSION / DIFFUSION


DER DEUTSCHE FREUND


WER SICH NICHT WEHRT KANN NICHT GEWINNEN


MOSCONI ODER WEM GEHÖRT DIE WELT


FICTIONAL LIES ON RIGHT OCCASIONS


ANNAS SOMMER


AMIGOMÍO


LA AMIGA


DESEMBARCOS –  es gibt kein Vergessen

   

DIE VERLIEBTEN

Deutschland/ Jugoslawien 1987

35 mm, 95 min, Farbe, Originalfassung deutsch und mit englischen und spanischen Untertiteln


Inhaltsangabe:

Sie begegnen sich in Jugoslawien. Katharina, eine selbstsichere, energische Karrierefrau, Tochter jugoslawischer Gastarbeiter, in der Bundesrepublik Deutschland aufgewachsen, ist inzwischen zur erfolgreichen Fernsehjournalistin avanciert. Sie besucht das Land ihrer Eltern, um eine Reportage über die Integrationsschwierigkeiten jugoslawischer Gastarbeiterkinder in ihrer "Heimat" zu drehen. Sie selbst fühlt sich fremd zu Hause, meint, daß sie keine Heimat mehr brauche. Peter, ein "untypischer" Mann, träumerisch, nachdenklich, hat seinen festen Job als Komponist für Werbefilme aufgegeben. In Jugoslawien will er etwas über die Vergangenheit herausfinden: Er reist zu den Orten, an denen sein Vater während des Zweiten Weltkriegs im Einsatz war.
Die drei gemeinsamen Tage sind eine ständige Konfrontation mit der eigenen Herkunft und Geschichte: Katharina mit ihrem unverarbeiteten Identitätskonflikt, Jugoslawin oder Deutsche zu sein, Peter mit seinem Schuldkomplex gegenüber der Nazi-Vergangenheit seines Vaters. Zusammen besuchen sie das Dorf von Katharinas Mutter. Die Familie hält sie für Verlobte, und sie spielen das Spiel mit. Während einer ziellosen Busreise durch Montenegro entdecken die beiden einander, verlieben sich, spüren, daß es mehr als nur eine flüchtige Affäre sein könnte. Jeder von ihnen wäre bereit auf den anderen zuzugehen ...


Pressestimmen (Auswahl):

"..die aufrechte Auseinandersetzung gefällt ebenso wie der sichere Blick Jeanine Meerapfels für Details, für Menschen, für Gesichter, für Landschaften."
Berliner Morgenpost, Berlin (Dieter Strunz, 28.02.87)

"Dieser Film lohnt das Ansehen und das Gespräch!"
Südwest Presse, Ulm (Steffan Offenhäuser, 19.04.88)

"... this intelligent and romantic drama..."
Movieline (Annette Insdorf, 23.10.87)

 

   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
Buch und Regie:
Jeanine Meerapfel
   
Kamera:
Predrag Popovic
   
Ton:
Marco Rodic
   
Schnitt:
Ursula West
   
Musik:
Jürgen Knieper
   
Darsteller:
Barbara Sukowa, Horst-Günter Marx, Ljiljana Kontic, Beta Zivojinovic, Rade Serbedzija
   
Produktion:
Joachim von Vietinghoff Filmproduktion GmbH, Art Film 80, Zeta Film, Aleksandar Stojanovic
   
   
Filmfestivals:
Berlin, Pula, Moscow, Montreal, etc.